Horst Dreiers „Staat ohne Gott“: Warum Staatliche Neutralität Not bis gut tut.

Kurz: Der Verfassungsrechtler und Rechtswissenschaftler Horst Dreier skizziert den säkularen Verfassungsstaat, seine Neutralität und sein Bekenntnis zu einer umfassenden Religionsfreiheit als "Freiheitsgewinn". Er unterscheidet zwischen einer sozialwissenschaftlichen Säkularisierung, die facettenreich und schwer festzuhalten ist und einer Säkularität des Staates, die als grundsätzliches Ordnungsprinzip Vorteile besitzt. Dafür beruft er die geschichtliche Entwicklung der Religionsfreiheit in Deutschland …

Horst Dreiers „Staat ohne Gott“: Warum Staatliche Neutralität Not bis gut tut. weiterlesen

Fragen und Antworten eines „Säkularen“: Säkularität als Lebensform?

Für viele ist Säkularität erst einmal kein Begriff. Der Verdacht drängt sich auf, erst einmal über historische oder fachliche Vorkenntnisse verfügen zu müssen. Vielleicht ist es das Gegenteil von Religion, oder bedeutet eine Gesellschaft ohne Religion? Hat es mit einer politischen oder juristischen Beschreibung gesellschaftlicher Verhältnisse zu tun? Ist damit die sozialwissenschaftliche Säkularisierung gemeint? Oder …

Fragen und Antworten eines „Säkularen“: Säkularität als Lebensform? weiterlesen

Dämonen sind auch nur Menschen? Säkulare Lesarten des Dämonischen.

Mit der alten Formel des Benediktussegens "non dracu sit mihi dux/nicht der Drache sei mein Führer" und ihrer Erweiterung mit dem Spruch vom "heiligen Kreuz" werden nach christlich-volksreligiöser Lesart der Teufel und seine Dämonen gebannt. Was auf Benediktusmedaillen und anderen Talismanen heute historische Sammlungen bereichert, war noch vor einigen hundert Jahren ein wichtiges Element in …

Dämonen sind auch nur Menschen? Säkulare Lesarten des Dämonischen. weiterlesen

Säkularität 4D – Von raumzeitlicher Ideologie zum mehrdeutigen sozialen Rahmen.

Nur muß man sich nicht allzu ängstlich quälen, Denn eben wo Begriffe fehlen, Da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein. Mit Worten läßt sich trefflich streiten, Mit Worten ein System bereiten, An Worte läßt sich trefflich glauben, Von einem Wort läßt sich kein Jota rauben. (Mephistopheles zum Schüler, Faust – der Tragödie erster …

Säkularität 4D – Von raumzeitlicher Ideologie zum mehrdeutigen sozialen Rahmen. weiterlesen

Laizität im 21. Jahrhundert. Eine moderne Religionspolitik?

Geht es um Politik stehen zumeist die "harten" Themenfelder wie Wirtschafts-, Finanz-, Innen-, Außen- und Sozialpolitik im Vordergrund. Eher "weiche" Bereiche wie Umwelt-, Kultur- oder Religionspolitik spielen eine untergeordnete Rolle. Das hat sich zwar augenscheinlich spätestens seit 9/11 geändert, jedoch bleibt es offen, ob die Politisierung von religiöser Identität, Terror und der Frage nach der …

Laizität im 21. Jahrhundert. Eine moderne Religionspolitik? weiterlesen

Michael Blumes „Islam in der Krise“. Säkularisierung, Bildung und die Abkehr vom Öl als Chance?

Kurz: Die im Patmos-Verlag erschienene Schrift des Religionswissenschaftlers Michael Blume bietet einen nüchternen Blick auf den Islam und die Muslime, statt Bedrohungszenarien zu verkünden oder "Religion" nur als Geistesgeschichte zu verstehen. Es besteht mindestens eine Dreifach-Krise des Islams, wenn die muslimische Bildungskultur kaum kritische Vielfalt wie Lesekompenzen hervorbringt, es der muslimischen Bevölkerung an aktiver Familien- …

Michael Blumes „Islam in der Krise“. Säkularisierung, Bildung und die Abkehr vom Öl als Chance? weiterlesen

„Das Gefühl der Welt.“ Heinz Budes „Macht von Stimmungen“.

Kurz: Heinz Budes im Hanser Verlag 2016 erschienenes Buch ist eine soziologische Abhandlung des "Lobs der Stimmung". Heinz Budes Versuch einer Soziologe der Stimmungen siedelt den Stimmungsbegriff dabei zwischen Affekt wie Gefühl an und möchte vor allem dessen Bedeutung für die individual- wie gesellschaftskritische Beobachtung betonen. Stimmungen erschließen die Welt und aus der Welt erschließen …

„Das Gefühl der Welt.“ Heinz Budes „Macht von Stimmungen“. weiterlesen